Rathaus  und  Bürgeramt
Lichtenberg / Hohenschönhausen

1 / 10
Rathaus Front
Rathaus Front
2 / 10
Rathaus
Rathaus
3 / 10
Bürgeramt und Rathaus
Bürgeramt und Rathaus
4 / 10
Bürgeramt Front
Bürgeramt Front
5 / 10
Bürgeramt Seiteneingang
Seiteneingang zum Bürgeramt und zu IFAD
6 / 10
Bürgeramt Front
Bürgeramt Front
7 / 10
Rathaus Eingang
Rathaus Eingang
8 / 10
Bär am Eingang zum Rathaus
Bär am Eingang zum Rathaus
9 / 10
Seiteneingang zum Bürgeramt
Seiteneingang zum Bürgeramt und zu IFAD
10 / 10
Bürgeramt Front
Bürgeramt Front
- images: all rights reserved - ©zAppAx
- Die Vorlesungen finden im Auftrag der Humboldt Universität statt. -




Dr. Harald Michel

„Wirtschafts- und sozialgeschichtliche Aspekte der Demographie“

Wintersemester von 20. 10. 2021 bis 16. 02. 2022,
Mittwochs 08:15-11:45


Allgemeine Literatur:

Mackenroth, G.
Bevölkerungslehre-Theorie, Soziologie und Statistik der Bevölkerung, Berlin 1953

Mombert, P.
Bevölkerungslehre, Jena 1929

Mueller, U., Nauck, B., Diekmann, A. (Hrsg.)
Handbuch der Demographie 1-2, Berlin, Heidelberg, New York 2000

Schmid, J.
Einführung in die Bevölkerungssoziologie, Reinbek 1976

Wrigley, E.A.
Bevölkerungsstruktur im Wandel - Methoden und Ergebnisse der Demographie, München 1969


 (zurück zum Anfang) Teil 1:  Bevölkerungsstatistik

Datenquellen der Bevölkerungsstatistik:

Prästatistische Periode (schriftliche und nichtschriftliche historische Quellen) und Statistischer Zeitraum (Volkszählung, Bevölkerungsregistrierung, Fortschreibung, Interpolation-Extrapolation, Mikrozensus), Bevölkerungsprognosen (Ablauf einer Prognose, Modelle, Kohorten-Komponenten-Methode)

Analyse der Bevölkerungsstruktur:

Alters- und Geschlechtsgliederung, Sexualproportion, Berechnung und Interpretation der Altersmaße: Durchschnittsalter (arithmetisches Mittel und Median), Alterslastquotient (Old-Age Dependency Ratio), Support Ratio, Billeter-Maß

Analyse der natürlichen Bevölkerungsbewegung:

Geburten- und Sterberaten, natürlicher Zuwachs, Bevölkerungsbilanzgleichung, Lexis-Diagramm

Kategorien der Sterblichkeit:

(Sterbeziffern, Sterbetafeln: Berechnung und Interpretation der verschiedenen Sterbetafelfunktionen; Perioden- vs. Kohortensterbetafel, Lebenserwartung)

Kategorien der Fruchtbarkeit/Reproduktion:

(Geburten- und Fruchtbarkeitsziffern, rohe Geburtenrate (CBR), General Fertility Rate, altersspezifische Fertilitätswerte, Total Fertility Rate TFR in Perioden und Kohortenbetrachtung, Brutto- und Nettoreproduktionsziffern GRR, NRR)

Analyse der räumlichen Bevölkerungsbewegung:

Definitionen Migrant vs. Ausländer/in vs. Person mit Migrationshintergrund, Bestandsgrößen und Flussgrößen, Zuzugsrate / Fortzugsrate Arten der Zuwanderung; Anteil von Ausländern an Gesamtbevölkerung; Anteil von Personen mit Migrationshintergrund an der Gesamtbevölkerung

Methoden der Historischen Demographie:

Geschichte und Quellen, aggregative Methode, Familienrekonstitutionsmethode, bearbeiten von Stammtafeln


Ziel:

  • Die Studierenden können die grundlegenden Kennziffern zur Beschreibung und Untersuchung des Bevölkerungsstandes (Struktur) und der Bevölkerungsbewegung (Mortalität, Fertilität, Migration) anwenden und interpretieren und erhalten einen Überblick über die Methoden der Historischen Demographie.


Literatur:

IFAD
Bevölkerungsprognose im Land Brandenburg und ausgewählte Konsequenzen und Ableitungen
PDF:Präsentation und: IFAD Montagsrunde, 30. Mai 2011

IFAD
5. regionalisierte Bevölkerungsprognose im Land Sachsen
PDF:Ergebnisse und Methoden und: IFAD Montagsrunde, 23. Mai 2011

Mueller, U.
Bevölkerungsstatistik und Bevölkerungsdynamik, Berlin, New York 1993

Michel, H.
Volkszählungen in Deutschland - Die Erfassung des Bevölkerungsstandes von 1816 bis 1933 PDF: [pub-volkszaehlungen-in-deutschland]

 (zurück zum Anfang) Teil 2:  Bevölkerungsgeschichte Europas mit besonderer Berücksichtigung Deutschlands


Inhalt:

  • Bevölkerungsgeschichte Europas seit der Antike bis zur Gegenwart mit besonderem Fokus auf die Entwicklung in Deutschland seit dem Ende des 18. Jahrhunderts

  • Mortalitäts- und Fertilitätsmuster in Mitteleuropa

  • Migration in Agrargesellschaften

  • Der demographische Übergang als Folge der modernen industriellen Entwicklung in Deutschland von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Beginn des 2. Weltkrieges

  • Neue Muster der Fertilität und Mortalität, Wanderungen

  • Die Bevölkerungsentwicklung in den beiden deutschen Staaten vom Ende des 2. Weltkrieges bis 1989, Vergleich: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

  • Die Periode seit der Wiedervereinigung und die gegenwärtige demographische Krise Europas - Schrumpfung und Alterung der Bevölkerungen: Ursachen und Konsequenzen (Geburtenrückgang);

  • Migrationsprozesse und ihre Wirkungen: Verstärkung oder Abbau von Disparitäten-

  • „Labor“ Ostdeutschland


Ziel:

  • Die Studierenden haben Kenntnisse zu den langfristigen Ursachen, Formen und Perspektiven des demographischen Wandlungsprozesses (Geburtenrückgang, Alterung) in Europa und Deutschland.
    Dabei liegt der Schwerpunkt auf den ökonomischen und sozialen Implikationen und Folgen dieser Entwicklungen auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene.


Literatur:

Braudel, F.
Sozialgeschichte des 15.-18. Jahrhunderts, München 1985/86

Carr-Saunders
A.M., World Population, Past Growth and Present Trends, Oxford 1937

Cipolla, C.M.
Europäische Wirtschaftsgeschichte, 1-5, Stuttgart, New York 1978-1980

Ehmer, J.
Bevölkerungsgeschichte und Historische Demographie 1800 - 2000, München 2004

Imhof, A.E.
Von der unsicheren zur sicheren Lebenszeit, Darmstadt 1988

Köllmann, W., Marschalck, P.
Bevölkerungsgeschichte, Köln 1972

Livi Bacci, M.
Europa und seine Menschen, München 1999

Michel, H.
Die Entwicklung der Menschheit aus demographischer Sicht in: Entwicklungen der Menschheit - Humanwissenschaften in der Perspektive der Integration; Hrsg.: Gerd Jüttemann; Pabst Science Publishers, Lengerich 2014

Michel, H.
Sterblichkeitsrückgang im 18. Jahrhundert in Deutschland - Bestandteil, Voraussetzung oder Vorläufer der demographischen Transition?
PDF:[pub-sterblichkeit-18jhd]

Pfister, Ch.
Bevölkerungsgeschichte und historische Demographie 1500 - 1800, München 2007

Sieferle, R.-P.
Krieg und Zivilisation, Berlin 2018

Weiss, V.
Bevölkerung und soziale Mobilität, Berlin 1993

 (zurück zum Anfang) Teil 3:  Bevölkerungstheorien

Entstehung und Entwicklung von Bevölkerungstheorien und deren Wirkungsmächtigkeit


Inhalt:

  • Antike Griechenland/Rom Plato, Aristoteles

  • Absolutismus mit seinen merkantilistischen Bevölkerungsauffassungen Sonderfall Populationismus, Ursachen seiner Entstehung J.P. Süßmilch

  • Malthus und Neomalthusianismus

  • Klassiker: Smith, Ricardo, Mill

  • Sozialisten: Lasalle, Marx

  • Biologisten: Quetelet, Spencer, Pearl

  • Optimumtheoretiker: Robbins, Cohen

  • Wohlstandstheoretiker: Brentano, Mombert

  • Gesinnungstheoretiker: Sombart, Wolf, Weber

  • Sozial-kulturelle Theorien: Mackenroth, Ipsen, Schubnell

  • Sozio-ökonomische Theorien: Coale, Easterlin, Zimmermann

  • Sozial-psychologische Theorien: Birg


Ziel:

  • Die Studierenden haben Kenntnisse über die Genese der wichtigsten Bevölkerungstheorien von den Anfängen (Antike) bis zur Gegenwart, ihren Erklärungsmächtigkeiten und ihrem Zusammenhang mit den jeweiligen historisch konkreten sozio-demographischen Rahmenbedingungen, die zu ihrer Entstehung geführt haben.
    Sie können grundlegende Theoreme der einzelnen Bevölkerungstheorien zur Beurteilung konkreter Bevölkerungspolitiken anwenden und diese interpretieren und in Bezug auf ihre Möglichkeiten und Grenzen (Wirksamkeit) evaluieren.


Literatur:

Birg, H.
Die demographische Zeitenwende - Der Bevölkerungsrückgang in Deutschland und Europa, München 2001

Heinsohn, G.
Menschenproduktion - allgemeine Bevölkerungstheorie der Neuzeit, Frankfurt a.M. 1979

Kautsky, K.
Vermehrung und Entwicklung in Natur und Gesellschaft, Stuttgart 1910

Malthus, Th. R.
Eine Abhandlung über das Bevölkerungsgesetz, Jena 1924

Michel, H. (mit Lischke, R.-J.)
Zur Entwicklung der Bevölkerungswissenschaft im deutschsprachigen Raum von den Anfängen bis 1945, in: Berliner Statistik- Monatsschrift 3/2001

Michel, H. (Hrsg.), Lischke, R.-J.
Biographisches Lexikon zur Geschichte der Demographie, Berlin 2007

Michel, H.
Der Bevölkerungsgedanke im Zeitalter des Merkantilismus in: Internationale Studien zur Geschichte von Wirtschaft und Gesellschaft, Verlag Peter Lang, Frankfurt 2012

Sieferle, R.-P.
Epochenwechsel, Berlin 2017

Süßmilch, J. P.
Die göttliche Ordnung in den Veränderungen des menschlichen Geschlechts …, Neuausgabe Göttingen 1988

 (zurück zum Anfang) Teil 4:  Bevölkerungspolitik


Inhalt:

  • Bevölkerungspolitik in der Antike Griechenland/Rom

  • Merkantilistisch-populationistische Bevölkerungspolitik am Beispiel Brandenburg-Preußens

  • Vergleich der Bevölkerungspolitik der DDR und deren Wirksamkeit mit den politischen Einflussnahmen auf die Bevölkerung in der BRD bis 1989

  • Aktuelle Fragen der Bevölkerungspolitik in Deutschland Migration, Geburten- und Familienpolitik, Regional- und Infrastrukturpolitik


Ziel:

  • Die Studierenden können grundlegende Theoreme der einzelnen Bevölkerungstheorien zur Beurteilung konkreter Bevölkerungspolitiken anwenden und diese kritisch interpretieren und in Bezug auf ihre Möglichkeiten und Grenzen (Wirksamkeit) evaluieren und auf aktuelle Entwicklungen anwenden.
    Dabei erfahren aktuelle bevölkerungspolitische Entwicklungen in den Bereichen Familienpolitik, Zuwanderung, Arbeitsmarkt-, Renten- und Gesundheits-/Sozialpolitik sowie Raumentwicklung/Infrastruktur aber auch internationale/globale Aspekte der demographischen Entwicklung besondere Beachtung.
    Studierende sind in der Lage, Demographiekonzepte auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene, demographisch orientierte Initiativen von Ministerien und Verbänden und ähnliche Aktivitäten ausgewählter Akteure kritisch zu betrachten.


Literatur:

Birg, H.
Die alternde Republik und das Versagen der Politik - Eine demographische Prognose, Berlin 2015

IFAD
Demographischer Wandel in europäischen Regionen - Stand der Analyse im EU-Programm DART. Die IFAD-Indikatorenstudie: Ergebnisse, Hinweise, Probleme
PDF:Die Präsentation und:   IFAD Montagsrunde vom 16. Mai 2011

Kaufmann, F.-X. /Krämer, W.
Die demographische Bombe, Paderborn 2015

Luft, S.
Staat und Migration, Frankfurt/New York 2009

Mayer, T.
Die demographische Krise, Frankfurt a.M. 1999

Michel, H.
Im Osten etwas Neues? in: Die transformative Macht der Demographie; Hrsg.: Tilman Mayer; Springer SV, Wiesbaden 2017

Sieferle, R.-P.
Das Migrationsproblem, Waltrop/Berlin 2017



Veranstaltungsart
Vorlesung/Übung
Veranstaltungsnummer
7010894­
SWS
4
Veranstaltungsstatus
Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis
Sprache
deutsch


 (zurück zum Anfang)




Copyright © 2020 -  http://ifad‑berlin.homepage.t‑online.de/
- All Rights reserved -
 |
 Template by OS Templates/ by  ⁂ zAp‍pAx ⁂ 

| CraigsList Dir.org |